Samstag, 4. Januar 2014

2013community

Seite ist Jetzt in Teilen zu erreichen
 

Maya Kalender

https://www.facebook.com/pages/Maya-Kalender

 

Maya, Astro, und Co. 


http://runenmatrix.blogspot.de/


 

Natur Körper und Geist 

http://nutzundheilpflanzen.blogspot.de/


 

Makrobiotik


http://macrobioticnow.blogspot.de/


 

2013 Community (alte) Neue Seite


http://pacal-votan.blogspot.de/



Was Keiner sehen will
http://stefanseite.blogspot.de

 

www.2013community.de = http://2013.yooco.de
The Little Seal
MUSIC

Über mich

Mein Foto

... Ich bin Pacal Votan, der Zeit spezieller Zeuge, Bote des Tel`ek`ton`on, Werkzeug des siebten Engels.
Ich erkläre wieder und wieder:
Alles ist ZAHL. GOTT ist ZAHL. Gott ist in allem ...

Pacal Votan ist Allahs Bote, "der besondere Zeitzeuge", dessen Aufgabe es ist, die Menschheit am Tag des Jüngsten Gerichts zu beaufsichtigen. Der Tag des Jüngsten Gerichts ist der Moment der Wahrheit, der der gesamten Menschheit gemeinsam ist, wenn die irdische Hölle bis zum Bersten gefült ist, und wenn somit das gesamte komplexe Gewebe der Illusionnen, welches die Menschheit an ihre eigene Endzeit bindet, auf einmal explodiert.

Pakal Votan ist auf Befehl Allahs der Überwacher des Tages des Jüngsten Gerichts und somit der Ausführende dieses Befehls. Der Befehl offenbart sich durch die unstreitigen Instumente des 13-Monde-Kalenders, Telektonon, Dreamspell - die Reise des Zeitschifts Erde 2013, sowie andere Begleitdokumete. Der Plan für den Tag des Jüngsten Gerichts ist die endgültige Regelung, die Allah gewährt hat, um der Menschheit die Möglichkeit zu geben, ihre spirituelle Mission auf dem Planeten Erde abzuschließen.

Das Jüngste Gericht bedeutet: dem Leben nach ausgerichtet sein, also Geist-Seele-Körper wieder in Einklang zu bringen. Jeder von uns kennt den Unterschied von dem, was wir sagen sollten (was die Wahrheit ist) und dem, was wir dann wirklich sagen (was wir gerne als Wahrheit sehen würden). Und um genau diesen Unterschied geht es!

Das Jüngste Gericht besteht aus den 7 Jahren der Prophezeiung, vom 26. Juli 1993 bis zum 25. Juli 2000. Dies ist die Zeit, die die Menschheit hat, um von ihrer moralischen Katasptrophe aufzuwachen, ihre alten Gewohnheiten aufzugeben und sich selbst fest auf den rechtmäßigen Kurs zu begeben, der auf einem neuen feierlichen Vertrag und einer neuen Zeit beruht. Dem Jüngsten Gericht zu folgen bedeutet, den Himmel auf Erden und die Rückkehr ins Paradies zu erleben

Die Richtung, in die dieser beispiellose Wandel der Menschheitsentwicklung geht, ist ausschließlich auf die Tatsache zurückzuführen, daß das Jüngste Gericht stattfindet. Die Ankunft der Wahrheit ist die Posaune, die das Jüngste Gericht ankündigt. Die Wahrheit ist, daß die Menschheit in einem gravierenden, offensichtlichen Zeitirrtum verhaftet ist. Indem sie in diesem Irrtum unbekümmert lebte, hat die Menschheit selbst das Gericht über sich gebracht: soziales Chaos und Unordnung, Sünde und Frevel an der Macht, Ausdehnung von Krieg als Mittel zum Frieden und die Umweltverschmutzung und Ausbeutung der Biospähre. Auch wenn die Zeit bereits verstrichen scheint, so bleibt die Aufforderung, sie zu nutzen, nach wie vor bestehen.

Indem die Menschheit ihre Grenzen völlig mißachtete und dabei weitgehend unfähig ist, wenigstens zu verstehen, was sie sich selbst angetan hat, hat die Menschheit das Gericht selbst über sich gebracht. Dieses Gericht zeigt die Wahrheit, die von Pacal Votan enthüllt wurde. Jene Wahrheit, die die falsche Vorstellung von der Zeit, an der die Menschheit immer noch festhält, von der wahren, göttlichen Ordnung der Zeit trennt. Diese Wahrheit bedeutet einerseits die Zertörung der Unehrlichkeit und gleichzeitig den schöpferischen Pfad der Rechtschaffenheit.